Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Abensberg
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 15. - 21. Sept. 2014 (KW 38)

Mo 15.09.2014
19:00 TSV Abensberg B : DJK-SV Altdorf, Neues Stadion

Di 16.09.2014
19:00 BMW-Pokal TSV Abensberg A : JFG Befreiungshalle KEH, Neues Stadion

Mi 17.09.2014
18:00 TV Schierling : TSV Abensberg C
19:00 FSV Sandharlanden : TSV Abensberg Damen

Do 18.09.2014
18:30 TSV Abensberg D I : TSV Landshut-Auloh, Neues Stadion
18:30 JFG Befreiungshalle KEH III : TSV Abensberg D II

Fr 19.09.2014
18:00 TSV Abensberg D III : TV Schierling II, Altes Stadion
19:00 TSV Abensberg AH : (SG) Langquaid/Niederl., Neues Stadion

Sa 20.09.2014
10:00 TSV Abensberg D II : JFG Donau-Abens II, Neues Stadion
12:45 TV Schierling : TSV Abensberg D I
12:15 TSV Abensberg C : JFG Donau-Abens, Neues Stadion
14:00 TSV Abensberg A : JFG Befreiungshalle KEH, Neues Stadion
16:00 TSV Abensberg I : TV Geiselhöring, Neues Stadion

So 21.09.2014
11:00 SV Puttenhausen : TSV Abensberg B
13:00 SV Kelheimwinzer II : TSV Abensberg III
15:30 SV Kelheimwinzer : TSV Abensberg II

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Freitag, den 19. September 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 19.09.2014

Bezirksliga-Duo hofft auf Fingerzeig

Der ATSV will sich in Plattling ein Schlagerspiel gegen den Tabellenführer verdienen, Abensberg kann sich zu Hause aus der Abstiegszone lösen.

Christoph Chrubasik (r.) lief zuletzt trotz Zehenbruchs und Kapselrisses für den ATSV auf. Foto: nb

Christoph Chrubasik (r.) lief zuletzt trotz Zehenbruchs und Kapselrisses für den ATSV auf. Foto: nb

Abensberg/Kelheim. Der Begriff „richtungsweisend“ erlebt im Fußball einen ziemlich inflationären Gebrauch. Für das Bezirksliga-Duo TSV Abensberg und ATSV ist er für diesen Spieltag aber durchaus angebracht. Die Babonen können sich am Samstag um 16 Uhr im Heimspiel gegen TV Geiselhöring aus dem Abstiegskampf befreien. Die Kreisstädter werden ab 14.30 Uhr bei der SpVgg Plattling erfahren, ob die nächsten Wochen tatsächlich Schlagerspiele bringen.

Babonen auf „richtigem Weg“

Die Abensberger haben durch den Punktgewinn beim Tabellenfünften SpVgg Niederaichbach (1:1) Selbstvertrauen für die künftigen Aufgaben gewonnen. „Es stehen schwere Spiele an. Der Zähler in Niederaichbach war wichtig“, so Trainer Peter Dobler. Die Mannschaft befinde sich auf dem „richtigen Weg“. Nun gelte es, für den nächsten Fingerzeig zu sorgen.

„Wir wollen mindestens einen Punkt in Abensberg behalten und uns wieder etwas steigern“, gibt der Coach aus. Um dies zu erreichen, „müssen wir eine konstante Leistung über 90 Minuten abrufen und gegen einen spielstarken Gegner sehr kompakt und zweikampfstark auftreten“. Für beide Teams werde die Begegnung „richtungsweisend“ sein. Der Gast aus Geiselhöring möchte sich nach oben orientieren. „Wir wollen nicht in die gefährliche Abstiegszone rutschen.“ Bis auf Benedikt Mulitze (Urlaub) hat der TSV alle Spieler zur Verfügung.

Auf den ATSV kommen Schmankerlwochen zu. Das Spiel beim Tabellensechsten Plattling ist ein Vorgeschmack auf die Partien gegen Spitzenreiter TSV Velden, den siebtgereihten TSV Vilsbiburg und den Tabellenzweiten ASCK Simbach. Damit es wirklich Hits werden, darf Kelheim heute nichts anbrennen lassen. „Wir konzentrieren uns voll auf die Auswärtspartie in Plattling. Uns erwartet ein unbequemer, starker Gegner“, mahnt ATSV-Trainer Karsten Wettberg vor einem zu frühen Fokus auf die Top-Spiele. Auch die SpVgg zählt mit nur zwei Zählern Rückstand auf die Kelheimer zum vorderen Tabellendrittel.

Wettberg gegen Ex-Schützling

Wettberg will unbedingt punkten, „um die Voraussetzungen für ein absolutes Schlagerspiel gegen Velden zu legen“. Der Elsendorfer baut auf eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft. Der 72-Jährige hat bereits einige brisante Duelle mit unterschiedlichen Teams im ehemaligen Drittligastadion ausgetragen. In Plattling trifft Wettberg mit Allroundspieler Michael Steiger auf einen ehemaligen Schützling. Neben Steiger zählt Torjäger Tobias Dezelak zu den herausragenden Akteuren der Heimelf. Bis vor drei Spieltagen mischten die Gastgeber ganz oben in der Tabelle mit, holten dann aber nur einen Zähler ohne eigenen Torerfolg und rutschten auf Platz sechs ab. Im gleichen Zeitraum fuhren die Kelheimer neun Punkte ein und sind bereits seit fünf Partien ungeschlagen.

Beim ATSV droht Tobias Bugl aufgrund einer Grippe auszufallen. Florian Brehler muss beruflich bedingt auf einen Einsatz verzichten. Ein spezielles Lob vom Coach erhält Christoph Chrubasik, der sich trotz Zehenbruchs und Kapselrisses in den Dienst der Mannschaft stellt. (ear/mar)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/bezirksliga-duo-hofft-auf-fingerzeig/1122662/bezirksliga-duo-hofft-auf-fingerzeig.html#1122662

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Montag, den 15. September 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 14.09.2014

Abensberg ringt Tabellendrittem Remis ab

Der Bezirksligist aus der Babonenstadt erreicht bei der SpVgg Niederaichbach ein 1:1. Die Gäste beschäftigen den Favoriten mit starkem Flügelspiel.

Der TSV Abensberg (r.) zeigte eine ansprechende Leistung.  Foto: Archiv

Der TSV Abensberg (r.) zeigte eine ansprechende Leistung. Foto: Archiv

Abensberg. Bezirksligist TSV Abensberg knöpfte am Sonntagnachmittag dem Tabellendritten SpVgg Niederaichbach auswärts einen Punkt ab. Die beiden Teams trennten sich 1:1 (0:1). Die Gäste waren Außenseiter, zeigten aber vor allem in Halbzeit eins eine starke Leistung. Der TSV setzte sich immer wieder über die Flügel durch. Nach 17 Minuten fiel auf diese Weise das 1:0 für die Babonen: Sebastian Bäcker zog auf der rechten Seite an und schoss, SpVgg-Keeper Markus Vesely wehrte den Ball zur kurz ab und Shkelzen Syla traf.

Auch in der Folge klappte dieser Spielaufbau, Abensberg scheiterte aber mehrmals am Torwart. „Mit einem zweiten Treffer hätten wir einen möglichen Erfolg anvisiert“, so Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. Die Gelegenheiten hätten sich vor dem Pausentee geboten.

Nach Wiederanpfiff verschärfte Niederaichbach das Tempo und die Babonen waren zunehmend mit Defensivarbeit beschäftigt. Das 1:1 in der 67. Minute durch Florian Wischinski „war dann auch verdient“, sagte Kneitinger, „aber ein Punkt bei einem Spitzenteam und eine gute Leistung – darauf kann man aufbauen.“ Die Abensberger verteidigten Platz elf mit nunmehr elf Zählern. Mit TV Geiselhöring ist nächste Woche ein Tabellennachbar zu Gast. (mar)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/abensberg-ringt-tabellendrittem-remis-ab/1120472/abensberg-ringt-tabellendrittem-remis-ab.html

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 08. - 14. Sept. 2014 (KW 37)

Mi 10.09.2014
18:00 Vorb.spiel JFG Schambachtal : TSV Abensberg C, Laimerstadt
18:15 Vorb.spiel SG Weltenburg/Sandharlanden : TSV Abensberg A, Sandharlanden
18:30 TSV Abensberg III : SV Saal/Donau II, Neues Stadion

Do 11.09.2014
17:30 Vorb.spiel SG Sandharlanden/Weltenb. : TSV Abensberg D II, Sandharlanden
18:00 Vorb.spiel JFG Hallertau : TSV Abensberg D I, Biburg

Sa 13.09.2014
11:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D III : SV Ettenkofen, Altes Stadion
15:45 (SG) SV Gündlkofen : TSV Abensberg A

So 14.09.2014
13:00 FC Teugn II : TSV Abensberg III
15:00 FC Teugn : TSV Abensberg II
16:00 SpVgg Niederaichbach : TSV Abensberg I

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Freitag, den 12. September 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 12.09.2014

ATSV und Abensberg zurück im Alltag

Auf U17-Länderspieltag und Gillamoos folgt Bezirksliga-Kost. Kelheim empfängt zu Hause den Tabellenletzten. Die Babonen treten auswärts an.

Die Abensberger (in weiß) wissen nach dem Jahrmarkt noch nicht genau, „wo wir stehen“. In Niederaichbach wird es der TSV erfahren.  Foto: dgk

Die Abensberger (in weiß) wissen nach dem Jahrmarkt noch nicht genau, „wo wir stehen“. In Niederaichbach wird es der TSV erfahren. Foto: dgk

KELHEIM/ABENSBERG.Der U17-Länderspieltag in der Kreisstadt und der Gillamoos 2014 in der Babonenstadt sind Geschichte. Für das Bezirksliga-Duo ATSV Kelheim und TSV Abensberg geht’s zurück in den Fußball-Alltag. Die Wettberg-Kicker empfangen am Samstag um 18 Uhr den SV Landshut-Münchnerau. Von einem Selbstläufer gegen das punktlose Schlusslicht will Trainer Karsten Wettberg nichts wissen. „Immerhin sind wir ein gebranntes Kind, was die bisherigen Erfahrungen mit Gegnern aus dem unteren Tabellendrittel betrifft“, erinnert er an unnötige Punktverluste gegen kämpferische Teams.

Gegen Mit-Aufsteiger Landshut-Münchnerau dürfe man sich erneut auf einsatzfreudige Gäste einstellen, die mit Giuseppe Cafariello, Roland Berger und Lukas Haun über hochwertige Offensivakteure verfügen. „Wir sind gut drauf, dürfen aber nicht überheblich zu Werke gehen“, warnt Wettberg. Tobias Ziegler fehlt beruflich bedingt. Dominik Berkmüller, Lukas Schinn und Christian Siller verletzten sich bei einem Einsatz in der Reservemannschaft. Tobias Schlauderer hat eben erst eine Grippe überstanden.

Mit „gemischten Gefühlen“, so Coach Peter Dobler, reist Abensberg am Sonntag, 16 Uhr, zur SpVgg Niederaichbach. „Nach dem Derby gegen Kelheim und einem langen Gillamoos-Wochenende wissen wir nicht genau, wo wir stehen“, sagt er. Orientierungshilfe nach dem Jahrmarkt wird das Auswärtsspiel geben. „Wir würden endlich gerne mal unsere ansprechenden Leistungen in Punkte ummünzen.“ Gastgeber Niederaichbach sei sehr gut gestartet und voller Selbstvertrauen. „Die Aufgabe wird sehr schwer.“ Gerade auch, weil der Kontrahent spielstark sei. „Wir müssen es hinbekommen, in entscheidenden Szenen hellwach zu sein, und dürfen uns keine Fehler leisten. Dann können wir bestehen.“ Personell ist der TSV vollzählig. (ear/mar)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/atsv-und-abensberg-zurueck-im-alltag/1119592/atsv-und-abensberg-zurueck-im-alltag.html

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 01. - 07. Sept. 2014 (KW 36)

Di 02.09.14
19:00 Gillamoos-Derby TSV Abensberg I : ATSV Kelheim, Neues Stadion

Mi 03.09.14
18:30 Gillamoos-Derby TSV Abensberg II : SV Saal/Donau, Neues Stadion

Sa 06.09.14
15:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : JFG Schambachtal, Neues Stadion

 


Seite 1 von 49
free pokereverest poker revie

Der TSV auf Facebook

Termine

SEP
21

13:00 Uhr: SV Kelheimwinzer II-TSV Abensberg III,

SEP
21

15:30 Uhr: SV Kelheimwinzer-TSV Abensberg II,

SEP
28

14:00 Uhr: TSV Abensberg II-TSV Sandelzhausen, Neues Stadion

SEP
28

15:00 Uhr: Sammelball E2,

SEP
28

15:45 Uhr: TSV Abensberg III-TSV Sandelzhausen II, Neues Stadion

SEP
28

16:00 Uhr: SpVgg Mariaposching-TSV Abensberg, BZL Ndb West,

OKT
03

14:00 Uhr: TSV Abensberg II-FC Leibersdorf, Neues Stadion

OKT
03

15:00 Uhr: Sammelball D1,

OKT
03

16:00 Uhr: TSV Abensberg III-FC Leibersdorf II, Neues Stadion

OKT
04

16:00 Uhr: TSV Abensberg-SC Kirchroth, BZL Ndb West, Neues Stadion

OKT
04

17:00 Uhr: Sammelball D2,

OKT
05

13:00 Uhr: FSV Sandharlanden II-TSV Abensberg III,