Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Abensberg
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 25. - 31. Aug. 2014 (KW 35)

Sa 30.08.2014
10:30 Vorb.spiel TSV Abensberg C : JFG Donau Kick. Saal, Neues Stadion
12:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D II : JFG Befreiungshalle KEH II, Neues Stadion
13:30 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : JFG Befreiungshalle KEH I, Neues Stadion
17:00 TSV Gangkofen : TSV Abensberg I

So 31.08.2014
13:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : SSV Jahn Regensburg U12, Neues Stadion
13:00 FC Walkertshofen II : TSV Abensberg III
15:00 FC Walkertshofen : TSV Abensberg II
16:00 Vorb.spiel TSV Abensberg A : FSV Sandharlanden, Altes Stadion

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   
Dienstag, den 26. August 2014 um 00:00 Uhr

Sponsoring durch Raab Karcher

Die G-Junioren des TSV Abensberg bedanken sich herzlich bei Raab Karcher für die großzügige Unterstützung bei der Anschaffung von Trainingsanzügen.

Anlässlich des Trainingsauftaktes überreichte der Abensberger Niederlassungsleiter Josef Geretshauser (li.) den kleinen Nachwuchsfußballern ihre neue Sportkleidung.


 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Montag, den 25. August 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 24.08.2014

ATSV vergibt Dreier in letzter Minute

Der TSV Abensberg unterliegt in der Bezirksliga West gegen den ASCK Simbach 1:2. Kelheim führt 89 Minuten 1:0 – und kassiert in der 93. den Ausgleich.

Der TSV Abensberg (weiß, hier gegen Velden) hätte einen Sieg verdient gehabt.  Foto: Archiv

Der TSV Abensberg (weiß, hier gegen Velden) hätte einen Sieg verdient gehabt. Foto: Archiv

Kelheim/Abensberg Die ersten 15 Minuten sahen die rund 150 Zuschauer der Bezirksliga West-Partie der Babonen gegen den ASCK Simbach ein ausgeglichenes Spiel, bis Abensberg das Tempo erhöhte und den Rest der ersten Halbzeit bestimmte. Die erste große Chance hatte der TSV in der 33. Minute durch Sebastian Bäcker. Nach Zuspiel umkurvte er seinen Gegenspieler und zog in die Mitte, wo er aus 18 Meter mit links abzog.

Schlussmann Fabian Taube aber fischte den Ball aus dem Winkel. In der 40. Minute hatte Michael Keil noch eine hochkarätige Chance.

Abensberg kam nach dem Pausentee wieder schwungvoll aus der Kabine und bestimmte weiterhin die Partie. Aber dann die 62. Minute: Wie aus dem Nichts fiel das 0:1. Nach herrlichem Spielzug schloss Edin Mujic per Kopf aus rund sieben Metern unhaltbar für Torwart Reischl ab.

Elf Minuten später der Schock und alle Abensberger bisherigen Anstrengungen zerpulvert: Haris Sistek erhöhte auf 0:2 (73.) durch einen direkten Freistoß aus 25 Metern in den Winkel. Schiedsrichter Florian Raml vom SV Riedlhütte hatte so entschieden. Aber nur fünf Minuten danach trugen die Abensberger Bemühungen endlich Früchte: Durch den eingewechselten Daniel Hanrieder. Er schoss aus 16 Metern in das linke untere Eck ein. Anschließend verwaltete Simbach das Ergebnis und rettete die Führung über die Zeit.

Aus Sicht der Abensberger eine unglückliche Niederlage und ein unverdienter Sieg für Simbach. „Mindestens ein Punkt für Abensberg wäre gerecht gewesen“, heißt es vom Verein.

Beinahe noch bitterer hat es am Wochenende die Wettberg-Truppe des ATSV Kelheim getroffen: In der 93. Minute traf Manuel Schneil vom SV Frauenbiburg zum Ausgleich. Die 89 Minuten zuvor hatte der ATSV mit 1:0 geführt. In Minute vier war Florian Schinn zum Freistoß angetreten, den Mustafa Lafci dankbar ins Tor der Hausherren verlängerte. Aber danach entfaltete sich vor den 220 Zuschauern ein zerfahrenes Spiel mit Schwächen hüben, wie drüben. Die ATSVler fühlten sich auf dem engen Frauenbiburger Rasen nicht so recht wohl. Vielleicht gab’s für die SVler in der Pause in der Kabine erst mal einen ordentlichen Föhn vom Trainer – jedenfalls kamen sie deutlich effektiver agierend zurück aufs Spielfeld. Lattenpraller, Luftraumtestungen und Rettungsaktionen des Kelheimer Schlussmanns: Mindestens drei Großchancen hatten die Hausherren in Hälfte zwei. Da war es nur gerecht – wenn auch bitter aus Sicht der Kelheimer – dass Schneils Treffer die Zitterpartie beendete.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/atsv-vergibt-dreier-in-letzter-minute/1111326/atsv-vergibt-dreier-in-letzter-minute.html

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 18. - 24. Aug. 2014 (KW 34)

Mi 20.08.2014
18:30 Toto-Pokal SV Ettenkofen : TSV Abensberg I 

Sa 23.08.2014
16:00 TSV Abensberg I : ASCK Simbach a. Inn, Neues Stadion
16:00 Vorb.spiel TSV Wolnzach/M. : TSV Abensberg A 

So 24.08.2014
14:00 TSV Abensberg II : SC Thaldorf, Neues Stadion
15:45 TSV Abensberg III : SC Thaldorf II, Neues Stadion

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Freitag, den 22. August 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 22.08.2014

Regionalligaspieler für den ATSV

ATSV ködert Regionalligaspieler und tritt in Frauenbiburg an. Abensberg will im Heimspiel gegen Simbach an die Vorstellung in Vilsbiburg anknüpfen.

Abensberg (weiß) will nachlegen  Foto: Archiv

Abensberg (weiß) will nachlegen Foto: Archiv

VON BENJAMIN NEUMAIER UND ALEXANDER ROLOFF

ABENSBERG/KELHEIM. Am Samstag (16 Uhr ) erwarten der TSV Abensberg zum Heimspiel den Tabellendritten ASCK Simbach/Inn. Nachdem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende „möchten wir gerne nachlegen und den Auswärtssieg beim TSV Vilsbiburg vergolden“, sagt Trainer Peter Dobler. „Doch der ASCK Simbach ist richtig gut in die Saison gestartet und steht aktuell zurecht oben in der Tabelle. Eine gefährliche Truppe.“ Besonderes Augenmerk gelte hierbei dem Simbacher Torjäger Edin Mujic, der bereits sechs Treffer in sechs Spielen erzielt hat.

Die Babonen wollen an die Leistung gegen Vilsbiburg anknüpfen und über schnelles Spiel nach vorne Torgefahr ausstrahlen. „Das Auftreten in Vilsbiburg war richtig gut, da wir nach dem 0:4 gegen Velden und dem schnellen Rückstand in Vilsbiburg wieder zurückgekommen sind und die Partie gedreht haben.“

Verzichten muss Dobler auf Syla Shkelzen, David Scheer, Benedikt Mulitze, Felix Neuhauser und Tobias Treitinger (alle Urlaub), verletzt ist weiterhin Jannik Helmers (Rücken) und Michael Resch (Aufbautraining nach Muskelverletzung). Zurück vom Urlaub und im Kader ist dagegen Vinicius Orsi Canatella dos Reis.

Am Sonntag will der ATSV Kelheim beim SV Frauenbiburg das Punktekonto aufstocken (17 Uhr). Die Gastgeber befinden sich mit vier Zählern in den Niederungen der Liga. Dieser Umstand sollte die ATSV-Kicker warnen. Immerhin scheiterten die Kreisstädter am vergangenen Freitag beim SC Kirchroth an einer ähnlich gestrickten Aufgabe. Zwei Tage später führte die Truppe von Trainer Karsten Wettberg gegen den TSV Seebach ihre wahre Leistungsstärke ins Feld.

Der zurückhaltende erste Abschnitt sei aufgrund von Spielbeobachtungen taktisch kalkuliert gewesen. Die Gäste sollten sich austoben. Der Plan ging auf und die ATSV-Kicker drehten die Partie. „Schnee von gestern“, sagt Wettberg und lässt weitere Kniffe erahnen. Personell hält der Coach bereits ein Ass im Ärmel. Dank guter persönlicher Verbindungen hilft der ehemalige Regionalligakicker Mergim Dumani bis zur Winterpause aus. „Wenn alles optimal läuft, können wir Mergim bereits am Wochenende einsetzen.“

Wettberg wies darauf hin, dass es sich bei der Neuverpflichtung um einen Freundschaftsdienst handelt, der keine Kosten verursache. „Ich kenne Mergim noch gut vom SV Seligenporten. Er hat das Potenzial und will in die Regionalliga zurück.“ Im Gegenzug für den dreimonatigen Hilfseinsatz werde Wettberg für Dumani Probeeinheiten bei höherklassigen Vereinen organisieren. Fußballerisch ausgebildet wurde der Neustädter in der Jugend des FC Ingolstadt. In der Vorsaison kickte der 21-jährige Allrounder für Landesligist SV Fortuna Regensburg. Mit dem Neuzugang sollen die anhaltenden personellen Probleme abgefedert werden. Die verletzten Oliver Patton und Patrick Rauner sowie die Urlauber Alex Sommer, Dominik Berkmüller und Christian Siller stehen am Sonntag nicht zur Verfügung. (nb/ear)

Quelle:http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/regionalligaspieler-fuer-den-atsv/1110343/regionalligaspieler-fuer-den-atsv.html

 


Seite 1 von 47
free pokereverest poker revie

Der TSV auf Facebook

Termine

AUG
30

17:00 Uhr: TSV 1893 Gangkofen-TSV Abensberg, BZL Ndb West,

AUG
31

13:00 Uhr: FC Walkertshofen II-TSV Abensberg III,

AUG
31

15:00 Uhr: FC Walkertshofen-TSV Abensberg II,

SEP
02

19:00 Uhr: Sammelball F1,

SEP
02

19:00 Uhr: TSV Abensberg-ATSV Kelheim, BZL Ndb West, Neues Stadion

SEP
03

18:30 Uhr: TSV Abensberg II-SV Saal/Donau, Neues Stadion

SEP
03

18:30 Uhr: Sammelball F2,

SEP
05

17:00 Uhr: Gillamoos-Auszug..., Stadionstraße, Abensberg

SEP
10

18:30 Uhr: TSV Abensberg III-SV Saal/Donau II, Neues Stadion

SEP
14

13:00 Uhr: FC Teugn II-TSV Abensberg III,

SEP
14

15:00 Uhr: FC Teugn-TSV Abensberg II,

SEP
14

16:00 Uhr: SpVgg Niederaichbach-TSV Abensberg, BZL Ndb West,