Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Abensberg
Geschrieben von: Andreas Ertl   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 25. September - 01. Oktober 2017 (KW 39)

Dienstag 26.09.2017 19:00 A-Junioren FC Mainburg I - TSV Abensberg
Dienstag 26.09.2017 19:00 Senioren TSV Abensberg I - DJK SV Altdorf Neues Stadion
Mittwoch 27.09.2017 18:30 B-Junioren (SG) TSV Abensberg II - (SG) SSV Pfeffenhausen Neues Stadion
Freitag 29.09.2017 17:00 F-Junioren TSV Abensberg I - TSV Bad Gögging I Altes Stadion
Freitag 29.09.2017 17:15 F-Junioren (SG) SV Ihrlerstein II - TSV Abensberg II
Freitag 29.09.2017 17:15 F-Junioren TSV Sandelzhausen II - TSV Abensberg III
Freitag 29.09.2017 18:15 E-Junioren TSV Siegenburg I - TSV Abensberg I
Freitag 29.09.2017 18:15 E-Junioren (SG) TSV Abensberg I - TSV Siegenburg II Altes Stadion
Samstag 30.09.2017 11:00 D-Junioren (SG) SV Kumhausen I - (SG) TSV Abensberg I
Samstag 30.09.2017 12:45 D-Junioren (SG) TSV Abensberg II - SV Puttenhausen Sandharlanden
Samstag 30.09.2017 13:00 Frauen SV Oberhatzkofen - TSV Abensberg
Samstag 30.09.2017 14:15 C-Junioren (SG) TSV Abensberg I - (SG) TSV Ergoldsbach I Neues Stadion
Samstag 30.09.2017 14:15 C-Junioren (SG) SV Schwaig - (SG) TSV Abensberg III
Samstag 30.09.2017 15:45 A-Junioren (SG) TSV Abensberg - JFG Laaber-Kickers Neues Stadion
Sonntag 01.10.2017 10:30 B-Junioren TV Aiglsbach - (SG) TSV Abensberg I
Sonntag 01.10.2017 13:00 Senioren SV Attenhofen II - TSV Abensberg III
Sonntag 01.10.2017 15:00 Senioren SV Attenhofen - TSV Abensberg II
Sonntag 01.10.2017 17:00 Senioren TSV Abensberg I - TSV Velden Neues Stadion
 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Dienstag, den 26. September 2017 um 00:01 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 24.09.2017

NACHHOLSPIEL

Schlusslicht Abensberg steht unter Druck

Der Bezirksliga-Letzte erwartet am Dienstagabend die DJK SV Altdorf und muss Punkte holen, sonst klafft eine Lücke.

Auf Max Glamsch (in weiß-schwarz) müssen die Abensberger verzichten. Foto: Abeltshauser

ABENSBERG.Schlusslicht TSV Abensberg könnte am Dienstagabend in einem Nachholspiel zur Fußball-Bezirksliga West zu den übrigen Teams aufschließen. Voraussetzung dafür ist aber um 19 Uhr ein Sieg über die Gäste der DJK SV Altdorf.

Am Wochenende mussten sich die Babonen im Landkreis-Derby beim TSV Langquaid mit 2:3 geschlagen geben. „In den ersten 40 Minuten waren wir nicht existent und lagen zurecht mit 0:1 hinten“, ärgert sich Coach Richard Ott über die schlafmützige Anfangsphase. Die Niederlage am Schiedsrichter festzumachen, „der sicher nicht den besten Tag hatte, ist mir zu billig“. Die Mannschaft müsse auf ihre eigene Leistung blicken und dürfe keine Ausreden suchen.

Max Glamsch fehlt mit Rot

 

Nach Abpfiff des Derbys kassierte Maximilian Glamsch die Rote Karte und fehlt den Abensbergern somit. „Das tut natürlich weh“, so TSV-Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger, „Glamsch ist ein wichtiger Bestandteil des Teams und geht kämpferisch voran.“ Weil dem Tabellenletzten jetzt bereits vier Zähler auf den davor liegenden SC Kirchroth fehlen, „stehen wir gegen Altdorf unter Zugzwang. Je größer die Lücke wird, umso schwieriger wird unsere Lage“, so Kneitinger. Die Gäste ergatterten am Wochenende mit einem 0:0 bei Spitzenreiter ATSV Kelheim einen Punkt. „Altdorf kommt als eine Mannschaft aus den Top Fünf zu uns“, weiß Coach Ott. „Der Gegner versucht sein Spiel über eine stabile Defensive aufzuziehen. Um Spielmacher Stefan Weller hat die DJK sehr schnelle Leute in der Offensive.“ Altdorf hat zwei Nachholspiele in der Hinterhand und wäre bei zwei Siegen gleichauf mit dem ATSV. „Wir müssen 90 Minuten hellwach sein“, fordert der Abensberger Trainer. Unabdingbar sei, den Kampf anzunehmen. Eine passive Haltung wie im Großteil der ersten Halbzeit in Langquaid verbiete sich, ergänzt Abteilungsleiter Kneitinger. „Wir müssen hinten sauber stehen, nach vorne unsere Chancen suchen und Torgelegenheiten nutzen.“ Bis auf den rot gesperrten Max Glamsch bleibt der Kader der Gastgeber unverändert. (mar)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/schlusslicht-abensberg-steht-unter-druck-21520-art1566287.html

ABENSBERG.Nach TSV Langquaid und TV Aiglsbach kann auch der TSV Abensberg ein weiteres Jahr in der Bezirksliga-West planen. Mit einer überzeugenden Leistung siegten die Babonen bei Landesliga-Absteiger SV Hebertsfelden mit 3:1 (3:1). Nach mutigen Vorträgen verloren Langquaid (1:2 bei FC Ergolding) und Aiglsbach (2:3 bei SpVgg Mariaposching) unglücklich.

„Jetzt wird Party gemacht, geplant hatten wir nichts, da sind wir abergläubisch, aber nun kann die Sause steigen“, jubelte Abensbergs Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. „Schön ist, dass wir nicht auf die anderen Teams schauen müssen, sondern es aus eigener Kraft gestemmt haben.“ In „einer der besten Halbzeiten“ in dieser Saison dominierte der TSV Gastgeber Hebertsfelden vor der Pause. Selbst das 0:1 durch Paul Angermeier (24.) irritierte die Elf von Richard Ott nicht. Nach einem Foul an Shkelzen Syla zirkelte Dominik Treitinger (32.) den Freistoß in die Maschen. Sechs Minuten visierte Syla das Lattenkreuz an – Michael Keil stand goldrichtig und köpfte zum 2:1 ein.

Laabertaler hadern mit Schiri

Keine 180 Sekunden später setzte wieder Treitinger einen Freistoß schnörkellos an der Mauer vorbei zum 3:1 ins SV-Tor. Die 60 Abensberger Fans jubelten. In der zweiten Hälfte versuchte Hebertsfelden, den Bock umzustoßen, aber die Babonen waren an diesem Tag nicht zu gefährden. Im Gegenteil: Keil, Syla und David Scheer hatten weitere Chancen.

Langquaid machte es dem Tabellenzweiten Ergolding schwer. Erst in der 80. Minute glückte dem Hausherren der 2:1-Siegtreffer durch Armin Schnur. „Verdient war der Sieg aufgrund der Überlegenheit des FC eindeutig, aber zwei Schiedsrichterentscheidungen ärgern mich“, so TSV-Spielertrainer Raphael Zeilhofer. Zweimal winkte der „sehr junge“ Assistent in der zweiten Hälfte Abseits, als die Laabertaler alleine aufs Tor hätten ziehen können. „Der war von den Fans hinter sich beeindruckt.“

In der 6. Minute lag der Schiri richtig: Daniel Dollmann war im Strafraum gefoult worden, Hannes Wagner verwandelte zum 1:0 für Langquaid. Ergolding erhöhte erst Ende der ersten Halbzeit den Druck. Kurz nach der Pause war der 1:1-Ausgleich durch Sebastian Zettl (51.) unvermeidlich. „Taktisch haben wir diszipliniert verteidigt, große Chancen der Ergoldinger waren rar“, so Zeilhofer.

Hallertauer verwandeln zwei Elfer

Fast identisch entwickelte sich Aiglsbachs Auftritt in Mariaposching. Das 1:0 für die Hallertauer machte Matthias Ehrenreich aus einem Elfmeter (20./Foul an Julian Kügel). Ausgleich und Führung der SpVgg folgten durch Manuel Nadler (30.) und Kilian Schober (42.). Davor hatten Manfred Gröber und Martin Ehrenreich bei Pfostentreffer und einem von der Linie gekratzten Kopfball Pech. Ein weiterer Strafstoß brachte dem TV durch Manfred Gröber (48.) das 2:2; der Gefoulte schoss selbst. Georg Gröber-Lex (57.) hatte nach einer zu kurzen Abwehr des Keepers das 3:2 am Kopf.

Der Lucky Punch glückte aber dem Gastgeber nach einer Ecke durch Fabian Köglmeier (77.). „Wir haben uns durch unnötige Fehler um den Lohn der Arbeit gebracht“, meinte TV-Abteilungsleiter Stefan Schmittner.

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Montag, den 25. September 2017 um 00:01 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 24.09.2017

schlagerspiele

Langquaid schlägt dezimierte Babonen

Laabertaler gewinnen Bezirksliga-Derby mit 3:2. Spitzenreiter ATSV hadert bei 0:0 gegen Verfolger mit Chancenverwertung.

Langquaid (in blau) ging aus dem Derby gegen Abensberg (weiß) als Sieger hervor. Fotos: Roloff

LANGQUAID.In der Fußball-Bezirksliga West bleibt der ATSV Kelheim nach einer Nullnummer zu Hause gegen die DJK SV Altdorf Tabellenführer, da auch der VfB Straubing nicht über ein Remis hinauskam. Der TSV Langquaid setzte sich in Überzahl mit einem 3:2 (1:1) im Derby gegen Schlusslicht TSV Abensberg von den hinteren Rängen ab.

Als „niederschmetternd“ bezeichnete Abensbergs Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger die Niederlage seiner Elf im Laabertal. Vor allem mit zwei Szenen haderten die Babonen: In der 31. Minute kassierten die Gäste das 0:1 aus einem Handelfmeter. „Ich frage mich, wo unser David Babic seinen Arm hintun soll, wenn er aus kurzer Distanz angeschossen wird“, so Kneitinger. Zusätzlich zum Strafstoß-Tor durch Hannes Wagner erhielt Babic Gelb – und flog unmittelbar nach Wiederanpfiff (46.) mit Gelb-Rot vom Platz. In Überzahl brachte Doppeltorschütze Marian Littel (49./79.) die Abensberger auf die Verliererstraße.

Rote Karte nach dem Schlusspfiff

Langquaids Trainer Helmut Wirth sprach von einem „verdienten Sieg“ seiner Elf. „Die Teams sind sich auf Augenhöhe begegnet, beide Reihen zeigten großen Kampfgeist. Unsere beiden schönen Tore nach der Pause haben uns zurecht den Erfolg beschert.“ Die Gastgeber waren zu Beginn besser im Spiel. Stefan Schmidl (13.) erzielte ein Tor, allerdings aus Abseitsposition. Auf der Gegenseite umkurvte Daniel Nutz Langquaids Keeper Christoph Stuhlfelder, setzte das Leder aber neben den Kasten (16.). Der Handelfmeter brachte die Hausherren in Front. „Wir waren bis dahin viel zu passiv“, bemängelte Kneitinger. Das Gegentor rüttelte das Schlusslicht aber wach und Michael Keil (40.) traf nach einer Flanke von Nutz zum 1:1. Plötzlich gewann der Gast Oberhand und hatte bis zur Pause Gelegenheiten von Keil und Nutz. Das 2:1 blieb aber Langquaid kurz nach Babic’ Platzverweis vorbehalten. Littel köpfte nach Hereingabe von Daniel Dollmann ein. Mit einer schönen Einzelaktion setzte Littel zehn Minuten vor Schluss das 3:1 drauf. Matthias Blomberger verkürzte in der 86. Minute. Zweimal hatte Abensberg zwischenzeitlich einen Elfmeter gefordert, einmal nach Handspiel, einmal nach Foul an Peter Schöttl. Am Schluss wurde es turbulent. Zunächst musste Wagner in der Nachspielzeit gehen (90.+3, wh. Foulspiel). Und nach (!) dem Schlusspfiff handelte sich Abensbergs Max Glamsch Rot ein, weil er dem Schiedsrichter deutliche Worte sagte. „Ich weiß nicht, ob der Schiri auf seine Leistung stolz sein darf – er gab 13 Gelbe Karten in einer Partie, die in keiner Phase überhart war“, setzte Kneitinger verschnupft hinzu.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/langquaid-schlaegt-dezimierte-babonen-21520-art1565946.html

ABENSBERG.Nach TSV Langquaid und TV Aiglsbach kann auch der TSV Abensberg ein weiteres Jahr in der Bezirksliga-West planen. Mit einer überzeugenden Leistung siegten die Babonen bei Landesliga-Absteiger SV Hebertsfelden mit 3:1 (3:1). Nach mutigen Vorträgen verloren Langquaid (1:2 bei FC Ergolding) und Aiglsbach (2:3 bei SpVgg Mariaposching) unglücklich.

„Jetzt wird Party gemacht, geplant hatten wir nichts, da sind wir abergläubisch, aber nun kann die Sause steigen“, jubelte Abensbergs Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. „Schön ist, dass wir nicht auf die anderen Teams schauen müssen, sondern es aus eigener Kraft gestemmt haben.“ In „einer der besten Halbzeiten“ in dieser Saison dominierte der TSV Gastgeber Hebertsfelden vor der Pause. Selbst das 0:1 durch Paul Angermeier (24.) irritierte die Elf von Richard Ott nicht. Nach einem Foul an Shkelzen Syla zirkelte Dominik Treitinger (32.) den Freistoß in die Maschen. Sechs Minuten visierte Syla das Lattenkreuz an – Michael Keil stand goldrichtig und köpfte zum 2:1 ein.

Laabertaler hadern mit Schiri

Keine 180 Sekunden später setzte wieder Treitinger einen Freistoß schnörkellos an der Mauer vorbei zum 3:1 ins SV-Tor. Die 60 Abensberger Fans jubelten. In der zweiten Hälfte versuchte Hebertsfelden, den Bock umzustoßen, aber die Babonen waren an diesem Tag nicht zu gefährden. Im Gegenteil: Keil, Syla und David Scheer hatten weitere Chancen.

Langquaid machte es dem Tabellenzweiten Ergolding schwer. Erst in der 80. Minute glückte dem Hausherren der 2:1-Siegtreffer durch Armin Schnur. „Verdient war der Sieg aufgrund der Überlegenheit des FC eindeutig, aber zwei Schiedsrichterentscheidungen ärgern mich“, so TSV-Spielertrainer Raphael Zeilhofer. Zweimal winkte der „sehr junge“ Assistent in der zweiten Hälfte Abseits, als die Laabertaler alleine aufs Tor hätten ziehen können. „Der war von den Fans hinter sich beeindruckt.“

In der 6. Minute lag der Schiri richtig: Daniel Dollmann war im Strafraum gefoult worden, Hannes Wagner verwandelte zum 1:0 für Langquaid. Ergolding erhöhte erst Ende der ersten Halbzeit den Druck. Kurz nach der Pause war der 1:1-Ausgleich durch Sebastian Zettl (51.) unvermeidlich. „Taktisch haben wir diszipliniert verteidigt, große Chancen der Ergoldinger waren rar“, so Zeilhofer.

Hallertauer verwandeln zwei Elfer

Fast identisch entwickelte sich Aiglsbachs Auftritt in Mariaposching. Das 1:0 für die Hallertauer machte Matthias Ehrenreich aus einem Elfmeter (20./Foul an Julian Kügel). Ausgleich und Führung der SpVgg folgten durch Manuel Nadler (30.) und Kilian Schober (42.). Davor hatten Manfred Gröber und Martin Ehrenreich bei Pfostentreffer und einem von der Linie gekratzten Kopfball Pech. Ein weiterer Strafstoß brachte dem TV durch Manfred Gröber (48.) das 2:2; der Gefoulte schoss selbst. Georg Gröber-Lex (57.) hatte nach einer zu kurzen Abwehr des Keepers das 3:2 am Kopf.

Der Lucky Punch glückte aber dem Gastgeber nach einer Ecke durch Fabian Köglmeier (77.). „Wir haben uns durch unnötige Fehler um den Lohn der Arbeit gebracht“, meinte TV-Abteilungsleiter Stefan Schmittner.

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 18. September - 24. September 2017 (KW 38)

Montag 18.09.2017 19:00 Frauen SV Adlhausen - TSV Abensberg
Montag 18.09.2017 19:00 B-Junioren JFG Donau-Kels - (SG) TSV Abensberg II
Donnerstag 21.09.2017 18:30 C-Junioren (SG) TSV Abensberg III - (SG) SV Eggmühl Neues Stadion
Freitag 22.09.2017 17:00 F-Junioren TSV Abensberg III - FC Mainburg II Altes Stadion
Freitag 22.09.2017 18:15 E-Junioren TSV Abensberg I - TSV Neustadt Altes Stadion
Freitag 22.09.2017 18:15 E-Junioren FC Mainburg II - TSV Abensberg II
Freitag 22.09.2017 19:00 B-Junioren (SG) TSV Abensberg I - FC Ergolding II Neues Stadion
Samstag 23.09.2017 10:00 F-Junioren (SG) FSV Sandharlanden - TSV Abensberg I
Samstag 23.09.2017 11:00 D-Junioren JFG Befreiungshalle Kelheim III - (SG) TSV Abensberg II
Samstag 23.09.2017 12:45 D-Junioren (SG) TSV Abensberg I - TSV Landshut-Auloh I Neues Stadion
Samstag 23.09.2017 14:15 C-Junioren JFG Donau-Abens - (SG) TSV Abensberg I
Samstag 23.09.2017 14:15 C-Junioren (SG) TSV Abensberg II - (SG) SV Schwaig Sandharlanden
Samstag 23.09.2017 15:45 A-Junioren (SG) TSV Abensberg - (SG) SV Neufraunhofen Neues Stadion
Samstag 23.09.2017 16:00 Senioren TSV Langquaid - TSV Abensberg I
Samstag 23.09.2017 17:00 Alte Herren SV Mühlhausen - TSV Abensberg
Sonntag 24.09.2017 12:15 Senioren TSV Abensberg III - SG Wildenberg/​Biburg II Neues Stadion
Sonntag 24.09.2017 14:00 Senioren TSV Abensberg II - SG Wildenberg/​Biburg Neues Stadion
Sonntag 24.09.2017 16:00 Frauen TSV Abensberg - FSV Sandharlanden Altes Stadion
 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Montag, den 18. September 2017 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 17.09.2017

FREUDENTAUMEL

Bezirksliga-Trio holt die volle Ausbeute

ATSV Kelheim verteidigt in Geiselhöring seine Spitzenposition. Abensberg dreht Heimspiel, Langquaid schlägt in Vilsbiburg zu.

Matthias Blomberger (l.) erzielte den Abensberger Siegtreffer in der 80. Minute. Archivfoto: Rutrecht

TSV Abensberg – TSV Gangkofen 3:2 (1:0):

Schlusslicht Abensberg atmete nach dem Schlusspfiff durch. In einer starken Schlussviertelstunde machten die Babonen aus einem 1:2 einen Heimerfolg und haben den Anschluss gefunden. Die Gastgeber gingen in der 19. Minute durch einen Flachschuss von Aycan Korkmaz in Führung, ließen aber weitere Chancen durch David Scheer, Daniel Nutz und Michael Keil sträflich liegen. Gangkofen jubelte in der 15. Minute – doch wegen Abseits gab der Schiri das Tor nicht.

Die zweite Hälfte verlief packend. Die Gäste kamen stärker aus der Kabine und erzielten durch Michael Koppermüller (49.) das 1:1. Erst jetzt beendete Abensberg sein Pausennickerchen und erspielte sich wieder Chancen. Doch der ansonsten umsichtige Matthias Blomberger übersah bei einem Rückpass den Gangkofener Patrick Golobic völlig und dieser nutzte das Geschenk alleine vor Jannik Helmers zum 2:1 für die Gäste (70.).

 

Die Schützlinge von Trainer Richard Ott warfen nun alles nach vorne. Max Glamsch und Scheer scheiterten per Kopf, ehe Kapitän Peter Schöttl einen Nutz-Freistoß ins lange Eck köpfte (77.). Drei Minuten später trat Nutz eine Ecke, Glamsch köpfte an die Latte, den Abpraller setzte Keil ebenfalls ans Gestänge – ehe Blomberger den Ball im dritten Versuch zum 3:2 versenkte. In der dritten Minute der Nachspielzeit rettete Glamsch den Sieg, in dem er das Leder von der Torlinie kratzte. „Der größere Siegeswillen hat uns den verdienten Erfolg gebracht“, freute sich Abensbergs Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. „Als Schlusslicht nach dem Rückstand derart zurückzukommen, verdient großen Respekt.“

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/bezirksliga-trio-holt-die-volle-ausbeute-21520-art1563415.html

ABENSBERG.Nach TSV Langquaid und TV Aiglsbach kann auch der TSV Abensberg ein weiteres Jahr in der Bezirksliga-West planen. Mit einer überzeugenden Leistung siegten die Babonen bei Landesliga-Absteiger SV Hebertsfelden mit 3:1 (3:1). Nach mutigen Vorträgen verloren Langquaid (1:2 bei FC Ergolding) und Aiglsbach (2:3 bei SpVgg Mariaposching) unglücklich.

„Jetzt wird Party gemacht, geplant hatten wir nichts, da sind wir abergläubisch, aber nun kann die Sause steigen“, jubelte Abensbergs Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. „Schön ist, dass wir nicht auf die anderen Teams schauen müssen, sondern es aus eigener Kraft gestemmt haben.“ In „einer der besten Halbzeiten“ in dieser Saison dominierte der TSV Gastgeber Hebertsfelden vor der Pause. Selbst das 0:1 durch Paul Angermeier (24.) irritierte die Elf von Richard Ott nicht. Nach einem Foul an Shkelzen Syla zirkelte Dominik Treitinger (32.) den Freistoß in die Maschen. Sechs Minuten visierte Syla das Lattenkreuz an – Michael Keil stand goldrichtig und köpfte zum 2:1 ein.

Laabertaler hadern mit Schiri

Keine 180 Sekunden später setzte wieder Treitinger einen Freistoß schnörkellos an der Mauer vorbei zum 3:1 ins SV-Tor. Die 60 Abensberger Fans jubelten. In der zweiten Hälfte versuchte Hebertsfelden, den Bock umzustoßen, aber die Babonen waren an diesem Tag nicht zu gefährden. Im Gegenteil: Keil, Syla und David Scheer hatten weitere Chancen.

Langquaid machte es dem Tabellenzweiten Ergolding schwer. Erst in der 80. Minute glückte dem Hausherren der 2:1-Siegtreffer durch Armin Schnur. „Verdient war der Sieg aufgrund der Überlegenheit des FC eindeutig, aber zwei Schiedsrichterentscheidungen ärgern mich“, so TSV-Spielertrainer Raphael Zeilhofer. Zweimal winkte der „sehr junge“ Assistent in der zweiten Hälfte Abseits, als die Laabertaler alleine aufs Tor hätten ziehen können. „Der war von den Fans hinter sich beeindruckt.“

In der 6. Minute lag der Schiri richtig: Daniel Dollmann war im Strafraum gefoult worden, Hannes Wagner verwandelte zum 1:0 für Langquaid. Ergolding erhöhte erst Ende der ersten Halbzeit den Druck. Kurz nach der Pause war der 1:1-Ausgleich durch Sebastian Zettl (51.) unvermeidlich. „Taktisch haben wir diszipliniert verteidigt, große Chancen der Ergoldinger waren rar“, so Zeilhofer.

Hallertauer verwandeln zwei Elfer

Fast identisch entwickelte sich Aiglsbachs Auftritt in Mariaposching. Das 1:0 für die Hallertauer machte Matthias Ehrenreich aus einem Elfmeter (20./Foul an Julian Kügel). Ausgleich und Führung der SpVgg folgten durch Manuel Nadler (30.) und Kilian Schober (42.). Davor hatten Manfred Gröber und Martin Ehrenreich bei Pfostentreffer und einem von der Linie gekratzten Kopfball Pech. Ein weiterer Strafstoß brachte dem TV durch Manfred Gröber (48.) das 2:2; der Gefoulte schoss selbst. Georg Gröber-Lex (57.) hatte nach einer zu kurzen Abwehr des Keepers das 3:2 am Kopf.

Der Lucky Punch glückte aber dem Gastgeber nach einer Ecke durch Fabian Köglmeier (77.). „Wir haben uns durch unnötige Fehler um den Lohn der Arbeit gebracht“, meinte TV-Abteilungsleiter Stefan Schmittner.

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Donnerstag, den 14. September 2017 um 00:00 Uhr

 

Das Pokalspiel heute Abend FC Kelheim - TSV Abensberg I

wurde witterungsbedingt abgesagt, Nachholtermin offen.

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 67

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/templates/mytech-et/html/pagination.php on line 73


Seite 1 von 111
free pokereverest poker revie

Termine

Der TSV auf Facebook

Meist gelesen


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0056a8d/joomla/modules/mod_mostread/helper.php on line 79