Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Abensberg
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 02. - 08. Mai 2016 (KW 18)

Mo 02.05.2016
17:15 TSV Abensberg F II : ATSV Kelheim II, Altes Stadion

Do 05.05.2016
14:00 JFG Zwieseler Winkel : TSV Abensberg D I

Fr 06.05.2016
17:15 SV Ihrlerstein I : TSV Abensberg F I
18:00 TSV Abensberg C II : (SG) FSV Sandharlanden, Neues Stadion
18:15 SV Ihrlerstein II : TSV Abensberg E III
18:15 TSV Abensberg E II : SV Puttenhausen, Altes Stadion
18:15 FC Teugn : TSV Abensberg E I

Sa 07.05.2016
10:00 SpVgg GW Deggendorf : TSV Abensberg D I
11:00 TSV Abensberg D II : JFG Abenstal III (n.a.), Neues Stadion
14:00 FC Mainburg II (KF) : TSV Abensberg D III (KF)
13:30 TSV Abensberg C I : TSV Vilsbiburg I, Neues Stadion
14:00 JFG Gäubodenkickers : TSV Abensberg A
15:00 TSV Abensberg I : SpVgg Mariaposching, Neues Stadion
15:45 (SG) Sportfreunde Essing : TSV Abensberg B, Painten

So 08.05.2016
10:30 TSV Abensberg Damen : TSV Neustadt/Donau, Altes Stadion
13:00 SC Kelheim II : TSV Abensberg III
15:00 SC Kelheim : TSV Abensberg II

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 25. April - 01. Mai 2016 (KW 17)

Mo 25.04.2016
17:30 TSV Abensberg F I : SV Hienheim, Altes Stadion

Di 26.04.2016
19:15 TSV Abensberg A : (SG) SV Gündlkofen, Neues Stadion

Do 28.04.2016
17:45 TSV Abensberg DII : JFG Abenstal II, Neues Stadion
18:15 TSV Abensberg D III (KF) : SV Ettenkofen II (KF), Altes Stadion
18:30 (SG) SV Grafentraubach I : TSV Abensberg C I

Fr 29.04.2016
18:15 TSV Siegenburg II : TSV Abensberg E II
18:15 TSV Abensberg E I : SV Schwaig I, Altes Stadion
19:00 TSV Abensberg AH : ATSV Kelheim, Altes Stadion
19:00 TSV Abensberg B : (SG) SV Pattendorf, Neues Stadion
19:00 VfB Straubing : TSV Abensberg I

Sa 30.04.2016
10:00 TSV Abensberg G, Heimturnier, Neues Stadion
11:00 TSV Abensberg D I : JFG Gäubodenkickers I, Neues Stadion
12:45 (SG) TV Meilenhofen : TSV Abensberg D II
14:15 SV Puttenhausen : TSV Abensberg C II
15:45 SC Landshut-Berg : TSV Abensberg A

So 01.05.2016
10:30 TSV Abensberg Damen : SV Hadrian Hienheim, Altes Stadion
13:00 TSV Abensberg III : TSV Bad Gögging II, Neues Stadion
15:00 TSV Abensberg II : TSV Bad Gögging, Neues Stadion

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Sonntag, den 01. Mai 2016 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 29.04.2016

ABSTIEGSKAMPF

Abensberger Remis fühlt sich wie Sieg an

Bezirksligist holt bei VfB Straubing ein 0:0 und hält Rivalen auf Distanz. Aiglsbach verliert. Langquaid kickt am Samstag.

Abensberg (in weiß) holte einen Punkt, Aiglsbach (grün) verlor.Archivfoto: dck

ABENSBERG.Eine Nullnummer sieht nach wenig aus, für den TSV Abensberg könnte sie in der Fußball-Bezirksliga West aber zur großen Nummer im Abstiegskampf werden. Durch ein 0:0 am Freitagabend beim unmittelbaren Rivalen VfB Straubing halten die Babonen den Gegner drei Zähler auf Distanz und haben drei Spieltage vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsrelegation (wobei die SpVgg Niederaichbach erst spielt). Der TV Aiglsbach unterlag beim Tabellenzweiten FC Ergolding mit 0:3 (0:1). Der TSV Langquaid kann am Samstag daheim den Klassenerhalt eintüten.

Torwart Jannik Helmers zeigt Glanzparaden

In Straubing ging es ohne Geplänkel zur Sache. In der 6. Minute visierte Tsvetan Antov nach einer Ecke per Kopf den Pfosten des Abensberger Gehäuses an. Zwei Minuten später haute Jaroslav Linhart drauf – und TSV-Keeper Jannik Helmers zeigte einen sensationellen Reflex. Der Torhüter der Gäste sollte an diesem Tag unüberwindbar bleiben, auch kurz vor der Pause, als er im Gewühl den Fuß hinbrachte. Abensberg hatte seine ersten Torannäherungen durch Michael Keil (25./43.).

Im zweiten Durchgang wollte der VfB den Druck hoch halten, aber den Straubingern gelang wenig. Der TSV hatte die riesen Chance: Keil hätte nach einer Vorlage von Shkelzen Syla am langen Eck nur noch verwerten müssen – zielte aber daneben. Fünf Minuten vor dem Ende rettete Helmers den Punkt mit einer erneut starken Parade gegen einen abgefälschten Freistoß von Daniel Ertl. „Wir sind mit dem Remis sehr zufrieden. Wir wussten, dass Straubing kommen wird, aber nach der Pause hatten wir die Partie im Griff und hätten den Lucky Punch machen können“, sagte der 2. TSV-Abteilungsleiter Stefan Scheuchenpflug.

Aiglsbach war auswärts nicht in der Lage, den Tabellenzweiten Ergolding zu gefährden. Der Favorit löste die Aufgabe mit dem 3:0 souverän und liegt zumindest bis Sonntag mit Spitzenreiter TSV Vilsbiburg gleichauf. In der ersten halben Stunde hielten die Hallertauer den FC noch gut vom eigenen Kasten fern, doch kurz vor der Pause war es passiert: Patrick Hirschmüller (43.) brachte den Gastgeber in Führung. Nach dem Seitenwechsel erledigte sich der weitere Fortgang der Partie zügig. Niels Wagensonner (47./ 57.) erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0. In der letzten halben Stunde wurde die Begegnung hektisch, TV-Kicker Julian Kügel tat sich mit der gelb-roten Karten hervor (59.).

Schlagkräftig trotz einiger Ausfälle

Am Samstag will Langquaid daheim gegen den Tabellenvorletzten SSV Eggenfelden den letzten Schritt ans sichere Ufer machen. Um 16 Uhr geht die Mannschaft von Spielertrainer Raphael Zeilhofer ins „hoffentlich“, so der Betreuer, entscheidende Spiel. „Der Gast wird uns aber alles abverlangen, denn Eggenfelden hat noch die Chance auf die Abstiegsrelegation.“ Vor allem in kämpferischer Hinsicht müsse seine Elf dagegen halten.

Trotz einiger Ausfälle – von Keeper Armin Pillmeier bis Spielmacher Martin Kokrda (dem eine Knie-OP droht) – wird der TSV gut aufgestellt sein. „Der breite Kader macht sich bezahlt“, so Zeilhofer, der selbst auch langzeitverletzt ist. Die knappe 0:1-Niederlage am Mittwoch im Pokal-Halbfinale gegen die Spitzentruppe TV Geiselhöring habe gezeigt, dass die Mannschaft mit jedem Bezirksligisten mithalten könne. „Wir werden gegen Eggenfelden auf unsere Offensive bauen. und den Ball laufen lassen. Wir müssen aber auch Geduld bewahren. Ein später Treffer reicht für einen Sieg auch.“

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/abensberger-remis-fuehlt-sich-wie-sieg-an-21520-art1373304.html

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Donnerstag, den 28. April 2016 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 28.04.2016

BEZIRKSLIGA-KICK

Ein Endspiel für den TSV Abensberg

Babonen laufen am Freitagabend beim Abstiegskonkurrenten VfB Straubing auf. Aiglsbach lässt trotz Pokalfieber nicht nach.

Abensberg (in weiß) darf sich auf ein heftiges Abstiegsduell einstellen. Archivfoto: Roloff

ABENSBERG.Mit drei Partien am Freitagabend läutet die Fußball-Bezirksliga West ihre 27. von 30 Spielrunden ein. Für den TSV Abensberg ist die Partie um 19 Uhr beim VfB Straubing von richtungsweisender Bedeutung. Die Gäubodenstädter sind Abstiegskonkurrent der Babonen. Eine halbe Stunde zuvor gastiert der TV Aiglsbach beim FC Ergolding. Das dritte Spiel lautet ASCK Simbach gegen TuS Pfarrkirchen (19 Uhr).

Bei Sieg winkt Sieben-Punkte-Polster

Bei einem Auswärtssieg könnten sich die Abensberger mit dem Klassenerhalt anfreunden. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsreleganten SpVgg Niederaichbach würde dann sieben Punkte betragen (wobei die SpVgg erst am Sonntag spielt). Straubing liegt einen Zähler vor Niederaichbach. Umgekehrt droht dem TSV bei einer Pleite ein Zittern bis zum Saisonende. „In Straubing erwartet uns eine spielerisch starke Mannschaft, die sich in der Winterpause mit namhaften Kickern verstärkt hat“, weiß TSV-Coach Richard Ott.

Gegen den direkten Mitkonkurrenten wolle man den Punktevorsprung von drei Zählern mindestens halten. „Wenn wir an die Leistung des letzten Auswärtsspiels hinkommen, bin ich guter Dinge.“ Nicht dabei sind Peter Schöttl und David Scheer.

Englische Wochen für Pokal-Finalisten

Für Aiglsbach, das bereits gerettet ist, gereicht das Saisonfinale zum Kraftakt. Nur 48 Stunden nach dem erfolgreichen Totopokal-Halbfinale in Neustadt wartet beim Tabellenzweiten Ergolding schon die nächste Herausforderung. Den Hallertauern kommt aber nicht in den Sinn wegen der Belastung Stammkräfte zu schonen. Immerhin wartet angesichts des Pokalfinales am Donnerstag die nächste englische Woche. „Wir wollen fair gegenüber den anderen sein“, betont Abteilungsleiter Stefan Schmittner.

Er sieht ohnehin keinen Grund nachzulassen. „Wir wollen es durchziehen“, sagt er. Wobei es sein könnte, dass das eine oder andere Nachwuchstalent ein paar Einsatzminuten bekommt. Aktuell gilt es die beiden Verletzten Tobias Kaltenecker und Keeper Thomas Attenhauser zu ersetzen. Vor Wochenfrist habe man noch gehofft, dass ihre Verletzungen nicht gar so schlimm wären. Es hat sich aber herausgestellt: „Beide fallen für den Rest der Saison aus.“ (eab/mar)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/ein-endspiel-fuer-den-tsv-abensberg-21520-art1372657.html

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Montag, den 25. April 2016 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 24.04.2016

nasskalt

Ergolding lässt Babonen im Regen stehen

TSV Abensberg verliert in der Bezirksliga zuhause mit 0:3. Aiglsbach und Langquaid trennen sich im Derby nach Remis mit 2:2.

Die Aiglsbacher und der TSV Langquaid (blau) trennten sich schadlos. Foto: Kahler

AIGELSBACH.Frostig – anders kann man die Atmosphäre beim Bezirksliga-Derby zwischen dem TV Aiglsbach und dem TSV Langquaid nicht beschreiben. Läppische sechs Grad Celsius und dazu Dauerregen mit schneidendem Wind garniert – kurz: ein fieses Wetter. Trotzdem bewegte sich auf dem Rasen in Aiglsbach einiges. Bis zum Abpfiff nach etwas mehr als 90 Minuten bekamen die durgefrorenen knapp 200 Besucher vier Tore zu sehen – am Ende trennten sich die Mannschaften 2:2 und jeder bekam einen Zähler für die Punktetafel. „Insgesamt war das ein faires und ausgeglichenes Spiel“, hieß es danach aus dem Gastgeber-Lager. Die erste Halbzeit gestaltete sich torlos. Langquaid begann etwas stärker, hatte zunächst mehr Spielanteile und es war mehr Spiel aufs Aiglsbacher Tor als umgekehrt. Aber die Hausherren haben gut verteidigt. Da waren fast keine Abschlüsse möglich. Die beste Chance hatte dann Aiglsbach mit einem harten Freistoß in der 34. Minute an die Latteninnenseite. Nach dem Pausentee war es ein Elfmeter, den Andreas Blattner für die Hausherren souverän in der 56. Minute verwandelte. Benjamin Hubers Doppelschlag in der 62. und 68. Minute drehte die Partie zugunsten der Langquaider. In der 72. Minute war es dann Julian Kügels Hammer-Schuss, der das Leder wie mit dem Lineal gezogen aus 18 Metern ins Netz der Gäste drosch.

Rund 130 Zuschauer waren Zeugen als die Kicker aus Ergolding die Gastgeber des TSV Abensberg mit 0:3 im Regen stehen ließen. Das 0:1 mussten die Babonen bereits in der zweiten Minute hinnehmen: Pass durch die Schnittstelle und Sebastian Zettl verwandelte alleinstehend vor Torwart Jannik Helmers unhaltbar ins Netz. Abensberg zeigte sich aber keineswegs geschockt. In der 9. Minute ging Michael Keil alleine aufs Tor zu – aber sein Schuss sprang vom Innenpfosten in die Hände von Schlussmann Michael Hanglberger. In der Folge hatte Abensberg weitere hochkarätige Möglichkeiten, aber sie konnten nichts Zählbares daraus machen. In der 45. Minute fiel dann das 0:2: Nach Flanke von der rechten Seite konnte Torwart Helmers den ersten Schuss noch abwehren, aber den Nachschuss verwandelte Michael Schöttl zum Halbzeitstand von 0:2. Ergolding verwaltete in Halbzeit zwei das Ergebnis. Dann in der 63. Minute: Sebastian Zettl schießt aus 16 Metern – und der Ball rutscht Helmers auch wegen des einsetzenden Regens durch die Hände.

Abensberg hatte noch eine gute Möglichkeit durch Marco Schmid. Durch ein Missverständnis in den Abwehrreihen, konnte er den Torwart überlupfen, aber der Ball ging wenige Zentimeter neben den Kasten. Bis zum Schluss passierte dann nicht mehr viel. Spielerisch waren sich Abensberg und Ergolding ebenbürtig. Ergolding nutzte seine Chancen konsequenter, aber wenn man, wie Abensberg, unten drin steht, gehen die Dinger halt auch nicht rein.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/ergolding-laesst-bobonen-im-regen-stehen-21520-art1370835.html

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 18. - 24. April 2016 (KW 16)

Mo 18.04.2016
17:30 TSV Abensberg E I : SV Lengfeld, Altes Stadion

Di 19.04.2016
18:30 JFG Donau-Abens : TSV Abensberg A, Bad Gögging

Mi 20.04.2016
19:00 TV Aiglsbach : TSV Abensberg B

Do 21.04.2016
17:15 (SG) FSV Sandharlanden II : TSV Abensberg E III

Fr 22.04.2016
17:00 TSV Offenstetten I : TSV Abensberg F I --> 10.05.2016, 17:45
17:15 TSV Abensberg F II : TSV Offenstetten II, Altes Stadion
18:00 TSV Abensberg C II : (SG) DJK-SV Furth I, Neues Stadion
18:15 TSV Abensberg E I : Spfr. Essing, Altes Stadion
18:15 TSV Abensberg E II : (SG) FC Leibersdorf, Altes Stadion
19:00 TV Schierling : TSV Abensberg AH

Sa 23.04.2016
12:45 TSV Abensberg D II : JFG Abenstal II, Neues Stadion
15:00 (SG) FSV Sandharlanden : TSV Abensberg D III
17:00 JFG Zwieseler Winkel : TSV Abensberg D I, Zwiesel
14:15 TSV Abensberg C I : TSV Kronwinkl, Neues Stadion
15:45 JFG Donau Kickers Saal : TSV Abensberg A, Saal
16:00 TSV Abensberg I : FC Ergolding, Neues Stadion

So 24.04.2016
13:00 SV Saal/Donau II : TSV Abensberg III
15:00 SV Saal/Donau : TSV Abensberg II
17:00 SC Regensburg : TSV Abensberg Damen

 


Seite 1 von 83
free pokereverest poker revie

Termine

Der TSV auf Facebook