Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Abensberg
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 01. - 07. Sept. 2014 (KW 36)

Di 02.09.14
19:00 Gillamoos-Derby TSV Abensberg I : ATSV Kelheim, Neues Stadion

Mi 03.09.14
18:30 Gillamoos-Derby TSV Abensberg II : SV Saal/Donau, Neues Stadion

Sa 06.09.14
15:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : JFG Schambachtal, Neues Stadion

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   
Freitag, den 05. September 2014 um 00:00 Uhr

Einladung zum Gillamoos-Auszug & Gillamoos-Fußballer-Stammtisch

...in wenigen Tagen beginnt in Abensberg die 5. Jahreszeit, der Gillamoos 2014.

Gillamoos-Auszug...

Wie in den Vorjahren trifft sich die Fußballabteilung am Gillamoos-Freitag pünktlich um 17 Uhr zur Aufstellung zum Gillamoos-Festzug, genaue Position bitte der Zeitung entnehmen!
Wir bitten alle Mannschaften zahlreich, wie gewohnt, mit Trikots oder Trainingsanzügen vertreten zu sein, damit wir uns als Fußballabteilung wie in den letzten Jahren präsentieren können. Jeder Teilnehmer erhält vom Stadtverband einen Wertgutschein (Bier- bzw. Hendl-Zeichen).

Gillamoos-Fußballer-Stammtisch...

Im Anschluß an den Gillamoos-Auszug sind alle Mannschaften, Trainer, Betreuer, Helfer, Fans und Sponsoren im Namen der Fußballabteilung herzlich ins Hofbräufestzelt eingeladen zum traditionellen Fußballer-Stammtisch!
Dort ist eine Box für uns reserviert und wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele aus unserer "Fußball-Familie" miteinander einen zünftigen Abend verbringen würden. Selbstverständlich sind auch Eure Familien herzlich willkommen!

 

Wir wünschen Euch auf diesem Wege einen wunderbaren Gillamoos 2014!

 

Eure Abteilungs- und Jugendleitung
Basti, Stefan, Andi, Heinz, Done

 
Geschrieben von: Andreas Ertl   
Dienstag, den 02. September 2014 um 00:00 Uhr

mz-online, Sport aus der Region Kelheim, 01.09.2014

Top-Duell steigt Dienstag in Abensberg

In einem vorgezogenen Spiel der Fußball-Bezirksliga Niederbayern West stehen sich am Dienstag die Babonen und der ATSV Kelheim im Derby gegenüber.

Ein Sinnbild fürs Gillamoos-Derby 2014  Fotos: TSV Abensberg/Sebastian Kneitinger, Archiv

Ein Sinnbild fürs Gillamoos-Derby 2014 Fotos: TSV Abensberg/Sebastian Kneitinger, Archiv

VON HEINER STÖCKER UND ALEXANDER ROLOFF

ABENSBERG. Am Donnerstag beginnt in Abensberg die fünfte Jahreszeit, der Gillamoos. Mittlerweile ist es gute Tradition, dass der TSV Abensberg seine Spiele vom Gillamoos-Wochenende vorgezogen am Dienstag oder Mittwoch austrägt. Sei es gegen den TSV Neustadt, TSV Bad Gögging oder zuletzt TSV Langquaid, es waren immer packende Spiele vor großer Kulisse.

In diesem Jahr sieht der Spielplan der Bezirksliga Niederbayern West ein besonderes Highlight vor: Das Gillamoos-Derby heißt TSV Abensberg gegen ATSV Kelheim. Anstoß ist am Dienstag um 19 Uhr. „Es ist wohl das Duell der jüngeren Vergangenheit im Landkreis Kelheim schlechthin!“, sagt TSV-Abteilungsleiter Sebastian Kneitinger. Die Teams beschritten den Weg von den Niederungen der Fußballwelt in die Bezirksliga und kreuzten unterwegs immer wieder die Klingen.

In der Vergangenheit endeten die Spiele knapp: je zwei Siege für Abensberg und Kelheim sowie zwei Unentschieden. „Beide Vereine verbindet sicher keine innige Freundschaft, jedoch tritt man sich in einem guten, freundschaftlichen Verhältnis, das von gegenseitigem Respekt für den Weg der letzten Jahre geprägt ist, gegenüber“, sagt Kneitinger.

Teams kennen sich

Viele Verantwortliche und Spieler kennen sich seit Jahren, wenngleich während der 90 Minuten die sportliche Rivalität im Vordergrund stehen wird.

Nicht nur auf dem Rasen, sondern auch beim prestigeträchtigen Kelheimer Hallenturnier standen viele Duelle beider Mannschaften, davon einige Finalpartien an. „Für uns Abensberger war natürlich das letztjährige Finale mit dem erstmaligen Sieg unsererseits der Höhepunkt. Vor allem die Stimmung in der Halle mit großartiger Unterstützung auch vieler neutraler Zuschauer war beeindruckend. Wir hoffen auch am Dienstag auf eine tolle Kulisse und große Unterstützung unserer Zuschauer im eigenen Stadion.“

„Der ATSV Kelheim ist mit Sicherheit kein ‚handelsüblicher‘ Aufsteiger. Nominell ist Kelheim top-besetzt,“ sagt Kneitinger. „Angeführt von Tobias Schlauderer, Florian Schinn oder Christoph Chrubasik wird der ATSV sicher im vorderen Drittel der Bezirksliga landen und geht aus unserer Sicht als Favorit ins Spiel.“ Weiteres Plus der Kelheimer sei die Erfahrung von Trainer-Legende Karsten Wettberg.

„Wir hoffen ausdrücklich, dass es zu keinerlei unfairem Verhalten mancher Zuschauer gegenüber ihm kommen wird, wie es in der Vergangenheit bei Spielen der Kelheimer gegen andere Mannschaften passiert ist. Karsten ist ein im positiven Sinn Fußballverrückter und absoluter Sportsmann. Vor seinen Erfolgen sollte man Respekt haben und diesen auch zeigen. Zudem tauschen wir uns in der laufenden Saison zu jeweiligen Gegnern aus und helfen uns somit gegenseitig.“

„Unsere Mannschaft zeichnet ein unheimlicher Zusammenhalt aus. Sie hat schon öfter bewiesen, dass sie auch Rückschläge wegstecken kann.“ Zudem fühle sich der TSV in der Außenseiterrolle ganz wohl und die Mannschaft könne ohne Druck befreit aufspielen.

Viele Spieler hätten sich im ersten BZL-Jahr noch einmal weiterentwickelt und sich angeführt von Max Glamsch und Bastian Schmiofski stabilisiert. Mit Dominik Treitinger, der immer besser in Schwung kommt, erhöhte sich die individuelle Qualität. „Mit weiteren Jugendspielern kam noch eine gewisse Unbekümmertheit hinzu, so dass wir vielleicht sogar taktisch variabler als im Vorjahr sind. Unser neuer Coach Peter Dobler war der Wunschkandidat und bestätigt dies in seiner Arbeit. Er passt perfekt zu unserer Mannschaft und die Mannschaft verinnerlicht seine Spielidee jede Woche mehr.“ Kneitinger und die Abensberger wüssten, dass sie am Ende nicht um Platz eins spielen würden, „dennoch können wir an einem guten Tag jeden Gegner in der BZL ärgern. Deshalb gehen wir kampfeslustig ins Derby.“ Nach aktuellem Stand stehen Peter Dobler alle Spieler außer Torwart Jannik Helmers zur Verfügung.

Auch Martin Birkel vom ATSV Kelheim freut sich aufs Derby. „Die Teams kennen sich natürlich in- und auswendig.“

Kelheim hat Respekt

Zu den Vorzügen des TSV Abensberg gehöre die beeindruckende physische Präsenz auf dem Platz. „Die Gastgeber sind in der Lage, 90 Minuten volle Power zu geben. Positives Zweikampfverhalten und hohe Laufbereitschaft gehören zu den Stärken der Abensberger. Die Defensivkünstler Max Glamsch und Bastian Schmiofski überzeugen mit Ruhe am Ball. Im Angriff agiert mit Michael Keil ein brandgefährlicher Stürmer, der immer in Bewegung ist. Zusammen mit Florian Merz verfügt der TSV über ein vorzügliches Angriffsduo.“

„Wir freuen uns auf diesen Gillamoos-Schlager. Das wird für alle Beteiligte ein absolutes Highlight“, sagt ATSV-Pressewart Martin Birkel. Im ATSV-Lager herrscht Zuversicht, „dass wir den Platz als Sieger verlassen“. Das nötige Selbstvertrauen tankten die Kreisstadt-Kicker am Samstag mit dem 3:0-Heimsieg gegen den ETSV 09 Landshut. Man sei bestens gewappnet für ein „ganz enges Nachbarduell“. „Natürlich peilen wir mit dem Sieg im Rücken nun den nächsten Dreier an. Allerdings könnten wir auswärts auch mit einem Teilerfolg leben.“ Unbehagen könnte bereiten, dass die ATSV-Kicker in dieser Saison mehrfach gegen kämpferisch auftretende Widersacher in Schwierigkeiten gerieten. „Die Mannschaft hat mit Sicherheit aus den Negativerfahrungen gelernt“, so Birkl. Bester Anhaltspunkt sei der „gute und sehr konzentrierte Auftritt“ beim 3:0 über ETSV Landshut. „Eine ähnliche Herangehensweise ist auch im Derby gefordert.“

Personell kann Trainer Karsten Wettberg beinahe aus dem Vollen schöpfen. Von den zuletzt verletzten Akteuren kam Patrick Rauner am Samstag über 90 Minuten zum Einsatz. Oliver Patton feierte ein Kurz-Comeback. Am Dienstag sollten auch die Urlaubsrückkehrer Dominik Berkmüller und Christian Siller den Kader bereichern.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/sport/kelheim/sport-aus-der-region-kelheim/artikel/top-duell-steigt-dienstag-in-abensberg/1114811/top-duell-steigt-dienstag-in-abensberg.html

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   

Spieltermine unserer Mannschaften
für die Woche vom 25. - 31. Aug. 2014 (KW 35)

Sa 30.08.2014
10:30 Vorb.spiel TSV Abensberg C : JFG Donau Kick. Saal, Neues Stadion
12:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D II : JFG Befreiungshalle KEH II, Neues Stadion
13:30 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : JFG Befreiungshalle KEH I, Neues Stadion
17:00 TSV Gangkofen : TSV Abensberg I

So 31.08.2014
13:00 Vorb.spiel TSV Abensberg D I : SSV Jahn Regensburg U12, Neues Stadion
13:00 FC Walkertshofen II : TSV Abensberg III
15:00 FC Walkertshofen : TSV Abensberg II
16:00 Vorb.spiel TSV Abensberg A : FSV Sandharlanden, Altes Stadion

 
Geschrieben von: Heinz Schwendner   
Sonntag, den 31. August 2014 um 00:00 Uhr

Spielpläne Junioren sind online !

seit heute sind alle Spielpläne der Junioren-Mannschaften online.

Die Mannschaftsseiten sind aktualisiert und die BFV-App darauf zeigt die jeweils aktuelle Saison an.

 


Seite 1 von 48
free pokereverest poker revie

Der TSV auf Facebook

Termine

SEP
03

18:30 Uhr: TSV Abensberg II-SV Saal/Donau, Neues Stadion

SEP
03

18:30 Uhr: Sammelball F2,

SEP
05

17:00 Uhr: Gillamoos-Auszug..., Stadionstraße, Abensberg

SEP
10

18:30 Uhr: TSV Abensberg III-SV Saal/Donau II, Neues Stadion

SEP
14

13:00 Uhr: FC Teugn II-TSV Abensberg III,

SEP
14

15:00 Uhr: FC Teugn-TSV Abensberg II,

SEP
14

16:00 Uhr: SpVgg Niederaichbach-TSV Abensberg, BZL Ndb West,

SEP
20

16:00 Uhr: TSV Abensberg-TV Geiselhöring, BZL Ndb West, Neues Stadion

SEP
20

17:00 Uhr: Sammelball E1,

SEP
21

13:00 Uhr: SV Kelheimwinzer II-TSV Abensberg III,

SEP
21

15:30 Uhr: SV Kelheimwinzer-TSV Abensberg II,

SEP
28

14:00 Uhr: TSV Abensberg II-TSV Sandelzhausen, Neues Stadion